Vortragsreihe "Tragwerke - Entwurf, Modellierung und Konstruktion"

"Hoch hinaus in Basel und Hamburg"

Martin Stumpf

Dienstag, den 16. Juli 2019 um 18:00 Uhr
Hörsaal V 38.04
Universität Stuttgart, Campus Vaihingen, Universitätsstraße 38

Büroturm F. Hoffmann - La Roche AG in Basel
Büroturm F. Hoffmann - La Roche AG in Basel

Zum Vortrag:

Die Anzahl der Büro- und Wohnhochhäuser steigt weltweit exponentiell. Auch in der D-A-CH Region gewinnen Hochhäuser zunehmend an Bedeutung. Weltweit werden pro Jahr mehr als 150 Hochhäuser mit Gebäudehöhen grösser als 200m Höhe fertiggestellt. In der Region D-A-CH sind Hochhäuser mit Höhen von 150m bis 250m noch eher selten, jedoch ist auch hier eine Zunahme zu erkennen.

Wie bei allen Großprojekten entstehen innovative und erfolgreiche Projekte nur in guter Zusammenarbeit mit allen Planungsbeteiligten über alle Leistungsphasen. Konzeptionelles Denken und Vermitteln der Konzepte in den Schnittstellen ist von essenzieller Bedeutung. Die Digitalisierung verändert den Planungsprozess und erleichtert manches. Konzeptionelles Denken ist auch im digitalen Zeitalter noch unerlässlich.

Am Beispiel von aktuellen Hochhausprojekten in Basel und Hamburg beleuchtet der Vortrag den Entwurf, die Planung, sowie den Bau von Hochhäusern aus Sicht der Tragwerksplanung.

Verschiedene Modelle des Büroturms in Basel
Verschiedene Modelle des Büroturms in Basel

Zur Person:

Martin Stumpf
Martin Stumpf

Dipl.-Ing. TU/SIA Martin Stumpf

Martin Stumpf studierte Bauingenieurwesen mit der Vertiefungsrichtung Konstruktiver Ingenieurbau an der TU-Dortmund. Durch das Dortmunder Modell Bauwesen entdeckte er schon im Studium die Freude am Entwerfen von Tragwerken und die Zusammenarbeit mit Architekten. Anfang 2000 startete er im Stuttgarter Ingenieurbüro wh-p Ingenieure. Zunächst als Projektingenieur, später als Projektleiter und seit 2010 ist er geschäftsführender Gesellschafter. Zu seinen Projekten gehören z.B. der Nextower in Frankfurt und der neue Eingang Mitte der NürnbergMesse mit kadawittfeldarchitektur. 2009 ging er als Projektleiter nach Basel und war verantwortlich für den ersten 178m hohen Büroturm, des Pharmakonzerns F. Hoffmann - La Roche AG. Später folgten dann der Bau 2 mit 205m und ein Laborhochhaus mit 110m – alle im Team mit den Architekten Herzog & de Meuron. Von 2014 – 2018 war er als Dozent im Fach Baustatik an der Fachhochschule Nordwestschweiz tätig. Aktuell ist Herr Stumpf verantwortlich für den Elbtower in Hamburg mit David Chipperfield Architekten und bearbeitet verschiedene interdisziplinäre Wettbewerbe.

Bilder der Veranstaltung:

Zum Seitenanfang